Freitag, 15. Juli 2016

15.7.2016 Heydalur - Vatnsness - Saudarkrokur



Diese dämlichen Hähne schreien wieder die ganze Nacht. Es wird ja nicht dunkel, und die haben zwei davon, die miteinander wetteifern. Zum Glück schläft man trotzdem irgendwann. Aufbruch nach dem Frühstück – leider den falschen Abzweig genommen und mal erfahren, wie sich diese gelb gestrichelten Straßen anfühlen ;-) Dann nach längerer Tour noch die Halbinsel Vatnsnes umrundet. Keinen der versprochenen Seehunde gesehen. Dort aber ein längerer Fotostopp am Felsen Hvitserkur - dem versteinerten Troll. Mal verschiedenes ausprobiert, erst ich davor als Beweisfoto,...
...dann Belichtungsreihen mit grünen...
... und roten Steinen, ...
... sowie Aufnahmen mit langer Belichtungszeit, um das Wasser zu beruhigen.
Kurzer Kaffeestopp in der Nähe des Felsens, dann weiter zum heutigen Ziel, das Städtchen Saudakrokur. Unterwegs übrigens auch schöne Islandpferdemotive :
*

*
*
Nach dem Einchecken im Hotel Tindastoll (Foto vom nächsten Morgen)...
... und Abendessen im guten Olafshus...

... noch mit dem Auto zu den Basaltfelsen bei Hofsos gegenüber an der Bucht. Leider kein abendlicher Lichtfall darauf (zu viele Wolken und keine Lust noch länger zu warten), aber trotzdem interessant.
*

Kommentare:

  1. Hvitserkur, der Troll der es morgens nicht geschafft hat, nach Hause zu kommen und versteinert ist. Hier kreuzen sich für kurze Zeit unsere Islanderfahrungen. Seehunde haben wir auch nur im Wasser gesehen. Ich freue mich auf die verschiedenen Bilder vom saufenden Rhino.

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde ihm morgen zum Leben erwecken und Du wirst sehen, er ist wunderschön. Mir gefällt das letzte sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst Du erweckst den Hvitserkur? Bin gespannt!

      Löschen
    2. Da hatte ich nicht zu viel versprochen, oder?

      Löschen
    3. Ja, der Hund sah dem Troll wirklich zum Verwechseln ähnlich!

      Löschen