Freitag, 5. Februar 2016

Reiseplanung und -vorbereitung

Island stand schon länger als Ziel für einen fotografischen Jahresurlaub auf dem Programm. Bisher hatte sich aber immer wieder etwas anderes ergeben, einmal die Afrika-Rundreise und einmal der letztlich vergebliche Versuch, in Canada die weißen Schwarzbären zu sichten.

Nun also die Realisierung in 2016. Bei der Reiseplanung fällt erst mal auf, wie viele Touristen in diesem Jahr Island als Reiseziel haben. Zwar wohl oft nur für Kurztrips oder im Rahmen einer Kreuzfahrt, aber es sieht so aus, als ob es ganz schön voll werden wird.

Hinzu kommt, dass man die Hochlandstrecken frühestens ab dem 20. Juni mit buchen kann und wir somit zum ersten Mal seit ewigen Zeiten wohl in den Sommerferien reisen müssen.

Es gibt einige spezialisierte Anbieter, die Mietwagenrundreisen organisieren. Das sind meist nur einwöchige oder 14-tägige Rundfahrten. Dann gibt es auch Abstecher ins Hochland, bei denen dann in Zelten bzw. in einer Berghütte im Schlafsack übernachtet werden muss. Das ist, wenn man nicht mal einen Schlafsack besitzt, keine besonders anheimelnde Perspektive.

Schließlich haben wir aber eine Rundfahrt zusammenstellen lassen können, die unseren Ansprüchen hoffentlich genügen wird. Im Grundsatz handelt es sich um diese 21-23tägige Rundreise, die wir an verschiedenen Stellen (z.B. Schlafsack!) abgewandelt haben:

Das Buch "Highlights Island: Die 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten", das wir uns anläßlich der Reise gekauft haben, gibt viele Tipps für außergewöhnliche Orte und lohnenswerte Fotoobjekte. Das müssen wir noch intensiver vorplanen.

Zum Glück ist der Flug nach Reykjavik ja nur 3,5 Std lang - das sitzen wir auf einer Pobacke ab. Allerdings geht es ab Frankfurt, also müssen wir da mal erst 2 Std. hin fahren - eigentlich blöd....


Kommentare:

  1. Na ich glaube, hier bekomme ich zu viel Fernweh :-//

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schade, wäre witzig gewesen, das zusammen zu machen...

      Löschen
    2. Das ist ein sportliches Programm. Ich staune und hoffe, dass nicht zwischendurch schief geht.

      Löschen
  2. So dann wünsche ich Euch hier schon mal eine gute Reise und wenn hier keine Fotos erscheinen, ist es nicht schlimm. Genießt es einfach und konzentriert Euch auf das Land, ohne dass es stresst - das ist es allemal wert - Hu', Hu', Hu'!!!

    AntwortenLöschen